Ein bezaubernder Abschied

Man schrieb den 16.6.2009. Der „harte Kern“ der Gruppe „Next Generation“ wollte es noch einmal wissen und trat zur (Mammut-) Prüfung im Fach DG an. Gespielt wurde „Alles Liebe- oder so?“;ein im hyperknappen Zeitraum von 14 Tagen mit allem Drum und Dran (Drehbuch, Musik, Kostüm, Rollenbiographie, Poster,…) zu wuchtendes Stück. Einzige Vorlage: das Gedicht „Es ist, was es ist“ von Erich Fried. Mittel der Verfremdung sollten auch noch verwendet werden. -Unmöglich? Eine Zumutung?- Pah, so ist das halt in diesem Fach. Dafür gibt’s aber viel Gestaltungsfreiheit, Teamarbeit…und ehrlich gesagt auch Spaß.
Was herauskam? Ein knapp 20minütiges Stück, das einen Ausflug in die Sagenwelt der Antike wagte, unter die Haut ging und dabei von einer wunderbaren Leichtigkeit war. Ach ja, es regnete rote Rosen und am Ende waren alle klüger- was will man mehr?
Dieses Kleinod darf keine Eintagsfliege bleiben, bekundeten bereits mehrere Zuschauer mir gegenüber. Bitte alle meine „(Halb-) Götter in weiß“  (bzw. rosa…), sich den 20.11. im Terminplaner zu markieren!
Probenfotos gefällig? Demnächst unter „Bilder“.
Wünsche schon mal erholsame, sonnige Ferien- und euch, liebe NGs, alles, alles Gute für das, was nun kommt. In jeder Hinsicht. Auch rote Rosen…
Eure Mrs.B.

Kommentarfunktion ist deaktiviert